„Geister“ ziehen in verlassene Hütten ein.

In der Alphütte (um 1900)
In der Alphütte (um 1900)
AR

Im Lohbachtal zwischen Tiefenbach und Balderschwang ist eine Alphütte, in der früher, sobald man im Herbst mit dem Vieh abgezogen war, ein Geist einzog und darin verblieb bis zum Alpzug im Frühjahr.

Während dieser Zeit ward niemand in der Hütte gelitten, und wenn je ein Jäger oder ein Wälder dain übernacht bleiben wollte, so wurde er „hofrechts“ hinausgeworfen. Wenn man nachts hier vorbeiging, hörte man nicht selten drinnen ein fürchterliches Gepolter, wildes, wüstes Lärmen und lautes „Stallieren“. Drum blieb auch die Hütte allgemein zu dieser Zeit gemieden. (Tiefenberg)