Muttler (2366 m, Krottenspitzengruppe)

Die Kempter Hütte und der Muttler auf einer alten Postkarte von 1917
Die Kempter Hütte und der Muttler auf einer alten Postkarte von 1917
Archiv Heimatmuseum Oberstdorf

Wenn man durch den Sperrbach zur Kemptner Hütte aufsteigt, steht der Muttler längere Zeit mächtig über einem. Erst wenn man die Höhe gewonnen hat und den Hausberg der Kemptner Hütte  von Süden betrachten kann, sieht man eher eine abgerundete Kuppe.

Name:

Diese Kuppe hat ihm auch zu seinem Namen verholfen. Im Dialekt wird eine hornlose Kuh oder Ziege „Muttla“ genannt.

Erschließung:

Von der Kemptner Hütte kann der Gipfel in 1 ½ Stunden auf einem bezeichneten Weg erreicht werden.

Kempner Hütte mit Muttler
Kempner Hütte mit Muttler
Rolf Böck